Angebote zu "Heinz" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Kaup, Heinz Hubert: Einkommen und Textilverbrauch
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1960, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Einkommen und Textilverbrauch, Auflage: 1960, Autor: Kaup, Heinz Hubert, Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften, Sprache: Deutsch, Rubrik: Volkswirtschaft, Seiten: 96, Informationen: Paperback, Gewicht: 274 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Haben und Nichthaben, Hörbuch, Digital, 1, 68min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Harry Morgan lebt von der Vermietung seiner Motorjacht an reiche Sportfischer vor der kubanischen Küste. Sein kärgliches Einkommen versucht er, durch Rum- und Waffenschmuggel aufzubessern. Als ein Kunde ihn um die Bootsmiete prellt, sieht Harry sich gezwungen, durch den Transport illegaler Einwanderer von Kuba nach Florida zu Geld zu kommen. Doch die Überfahrt läuft nicht wie geplant, und Harry versinkt immer tiefer im Sumpf des Verbrechens. "Haben und Nichthaben" ist Hemingways kompromisslosester Roman - ein Meisterwerk. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Heinz Reincke, Herta Maria Gessulat. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/dave/000646/bk_dave_000646_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Wohnst du noch ...?
14,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Wohnen ist zu einem zentralen sozialpolitischen Thema in Deutschland geworden. Vielfach gibt es regionale Verknappungen, die zum Teil zu drastischen Mietpreissteigerungen führen. Bezahlbaren Wohnraum zu finden, ist für viele Menschen mit kleinem und mittlerem Einkommen immer weniger möglich.In seiner Bestandsaufnahme der gesamtwirtschaftlichen Bedeutung der Immobilienwirtschaft untersucht Heinz-J. Bontrup das Angebot an Wohnungen und die Verteilung des Eigentums an Grund und Boden. Gut die Hälfte der Deutschen wohnt zur Miete. Wie werden Mieten kalkuliert bzw. wie finden Preisbildungen am Wohnungsmarkt statt? Wie hoch sind die erzielten Renditen?Analysiert werden zudem die beiden größten deutschen Immobiliengesellschaften (Vonovia SE und Deutsche Wohnen SE), die wegen ihrer Geschäftspolitik heftig in der Kritik stehen.Schließlich geht es um Alternativen zur heutigen Wohnungspolitik: Sind Mietpreisbremsen die Lösung? Oder muss nicht schlicht mehr gebaut werden? Und wer soll bauen? Vorrangig Private ohne oder mit staatlichen Anreizen - oder sollte nicht besser der Staat als "Bauherr" auftreten und eine staatliche Wohnungswirtschaft als Ergänzung des Wohnungsmarktes schaffen?

Anbieter: buecher
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Wohnst du noch ...?
13,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Wohnen ist zu einem zentralen sozialpolitischen Thema in Deutschland geworden. Vielfach gibt es regionale Verknappungen, die zum Teil zu drastischen Mietpreissteigerungen führen. Bezahlbaren Wohnraum zu finden, ist für viele Menschen mit kleinem und mittlerem Einkommen immer weniger möglich.In seiner Bestandsaufnahme der gesamtwirtschaftlichen Bedeutung der Immobilienwirtschaft untersucht Heinz-J. Bontrup das Angebot an Wohnungen und die Verteilung des Eigentums an Grund und Boden. Gut die Hälfte der Deutschen wohnt zur Miete. Wie werden Mieten kalkuliert bzw. wie finden Preisbildungen am Wohnungsmarkt statt? Wie hoch sind die erzielten Renditen?Analysiert werden zudem die beiden größten deutschen Immobiliengesellschaften (Vonovia SE und Deutsche Wohnen SE), die wegen ihrer Geschäftspolitik heftig in der Kritik stehen.Schließlich geht es um Alternativen zur heutigen Wohnungspolitik: Sind Mietpreisbremsen die Lösung? Oder muss nicht schlicht mehr gebaut werden? Und wer soll bauen? Vorrangig Private ohne oder mit staatlichen Anreizen - oder sollte nicht besser der Staat als "Bauherr" auftreten und eine staatliche Wohnungswirtschaft als Ergänzung des Wohnungsmarktes schaffen?

Anbieter: buecher
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Freie Berufe
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

20 Jahre Forschungsinstitut Freie Berufe (FFB) der Leuphana Universität Lüneburg: Der Tagungsband Freie Berufe - Forschungsergebnisse für Wissenschaft, Praxis und Politik präsentiert empirisch fundiert, aktuelle Forschungsergebnisse. Eigene FFB-Forschungsergebnisse des europaweit einzigen universitären Instituts, das sich der Erforschung der Freien Berufe widmet, sind eingebettet in allgemeinere Beiträge zu Deutschland und Europa namhafter externer und uns nahe stehender Autoren, die die Freien Berufe im Besonderen betreffen.Themen: Arbeitszufriedenheit sowie Zeit- und Einkommensarmut von Freien Berufen und Unternehmern, Effekte einer Mitgliedschaft in Berufsverbänden Freier Berufe auf das Einkommen, Führungsstrukturen, Einkünfte im Alter, 20 Jahre Wiedervereinigung, Partnerschafts-GmbH und Europa sowie "Brauchen die Freien Berufe eine Krise?".Mit Beiträgen von:Dominik Hanglberger, Harald Herrmann, Albert Martin, Joachim Merz, Willi Oberlander, Tim Rathjen, Rafael Rucha, Heinz Sahner, Markus Zwick.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Wohnst du noch ...?
13,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Wohnen ist zu einem zentralen sozialpolitischen Thema in Deutschland geworden. Vielfach gibt es regionale Verknappungen, die zum Teil zu drastischen Mietpreissteigerungen führen. Bezahlbaren Wohnraum zu finden, ist für viele Menschen mit kleinem und mittlerem Einkommen immer weniger möglich.In seiner Bestandsaufnahme der gesamtwirtschaftlichen Bedeutung der Immobilienwirtschaft untersucht Heinz-J. Bontrup das Angebot an Wohnungen und die Verteilung des Eigentums an Grund und Boden. Gut die Hälfte der Deutschen wohnt zur Miete. Wie werden Mieten kalkuliert bzw. wie finden Preisbildungen am Wohnungsmarkt statt? Wie hoch sind die erzielten Renditen?Analysiert werden zudem die beiden größten deutschen Immobiliengesellschaften (Vonovia SE und Deutsche Wohnen SE), die wegen ihrer Geschäftspolitik heftig in der Kritik stehen.Schließlich geht es um Alternativen zur heutigen Wohnungspolitik: Sind Mietpreisbremsen die Lösung? Oder muss nicht schlicht mehr gebaut werden? Und wer soll bauen? Vorrangig Private ohne oder mit staatlichen Anreizen - oder sollte nicht besser der Staat als "Bauherr" auftreten und eine staatliche Wohnungswirtschaft als Ergänzung des Wohnungsmarktes schaffen?

Anbieter: Dodax
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Wohnst du noch ...?
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Wohnen ist zu einem zentralen sozialpolitischen Thema in Deutschland geworden. Vielfach gibt es regionale Verknappungen, die zum Teil zu drastischen Mietpreissteigerungen führen. Bezahlbaren Wohnraum zu finden, ist für viele Menschen mit kleinem und mittlerem Einkommen immer weniger möglich. In seiner Bestandsaufnahme der gesamtwirtschaftlichen Bedeutung der Immobilienwirtschaft untersucht Heinz-J. Bontrup das Angebot an Wohnungen und die Verteilung des Eigentums an Grund und Boden. Gut die Hälfte der Deutschen wohnt zur Miete. Wie werden Mieten kalkuliert bzw. wie finden Preisbildungen am Wohnungsmarkt statt? Wie hoch sind die erzielten Renditen? Analysiert werden zudem die beiden grössten deutschen Immobiliengesellschaften (Vonovia SE und Deutsche Wohnen SE), die wegen ihrer Geschäftspolitik heftig in der Kritik stehen. Schliesslich geht es um Alternativen zur heutigen Wohnungspolitik: Sind Mietpreisbremsen die Lösung? Oder muss nicht schlicht mehr gebaut werden? Und wer soll bauen? Vorrangig Private ohne oder mit staatlichen Anreizen – oder sollte nicht besser der Staat als »Bauherr« auftreten und eine staatliche Wohnungswirtschaft als Ergänzung des Wohnungsmarktes schaffen?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Frauen im Journalismus
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,3, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Veranstaltung: Journalismus als Beruf, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Der reine Nachrichtendienst liegt der deutschen Frau wenig, da ihr gefühlsbetonter Charakter kaum Geschmack an der unpersönlichen, sachlichen Wiedergabe von Tatsachen und Beobachtungen findet. Auch die ungleichmässige, manchmal bis tief in die Nacht dauernde, sich zeitweise anhäufende Arbeit, die häufig Unruhe und Aufregung mögen Hindernisse für die Frauenarbeit im Journalismus sein. All diesen Anforderungen der rückhaltlosen Hingabe an den Beruf hält die weibliche Natur nur schwer stand.' Otto Groth, Medienkundler, 1930 'Eine Nachricht verlangt vom Sprecher sachlich unterkühlte Distanz, Frauen aber sind emotionale Wesen.' Karl Heinz Köpcke, Nachrichtensprecher, 1975 Es liegen knapp 50 Jahre zwischen diesen beiden Zitaten zur Beschäftigung von Frauen im Journalismus. Mag uns die Äusserung Otto Groths der damaligen Zeit noch angemessen erscheinen, so ist es doch verwunderlich, dass ein halbes Jahrhundert später noch ähnlich kritische Einstellungen der männlichen Medienvertreter im Bezug auf ihre weiblichen Kolleginnen zu finden sind. Ob Frauen aber dennoch gute Journalistinnen sein können oder nicht, wurde vor allem praktisch entschieden: '1971 durfte Wibke Bruhns als erste Frau in der Bundesrepublik die Nachrichten sprechen. [...] Fast ein Drittel aller Fernsehnachrichten wird heute von Frauen moderiert. Das entspricht ihrem Anteil am journalistischen Beruf insgesamt.' Angesichts dieser Tatsache und der mittlerweile umfassenden und fundierten Datenlage zur Situation der Journalistinnen dürften die oben zitierten Meinungen wohl endgültig als überholt angesehen werden. Die Entwicklung hat gezeigt, dass es den Frauen durchaus möglich war und ist, in der 'hochgradig männlich typisierten Profession' Journalismus Fuss zu fassen. Auch wenn man von einer Gleichberechtigung der Frau im deutschen Journalismus noch weit entfernt ist, das Geschlechterverhältnis hat sich seit den Lebzeiten Otto Groths doch deutlich zu Gunsten der Journalistinnen verändert. Darüber soll nicht zuletzt diese Arbeit Aufschluss geben. Die anschliessenden Ausführungen werden sich aber nicht nur auf die aktuellen Datenlage zum Journalistinnenbestand beschränken, sondern sie soll in diesem Zuge auch die geschlechtsspezifische Strukturierung des Arbeitsfeldes Medien aufzeigen. Des Weiteren wird durch berufssoziologische Daten, wissenschaftliche Erkenntnisse über Qualifikation, Alter und Einkommen, die Berufssituation von Journalistinnen in Deutschland näher beleuchtet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Vahlens Kompendium der Wirtschaftstheorie und W...
27,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zum Inhalt: 18 Einzelbeiträge in zwei Bänden gewährleisten einen zuverlässigen Überblick über den Stand der Volkswirtschaftslehre und über die neuen Trends auf diesem Gebiet. Band 1: . Wirtschaftssysteme . Wirtschaftskreislauf und Gesamtwirtschaftliches Rechnungswesen . Einkommen, Beschäftigung, Preisniveau . Geld und Kredit . Währung und internationale Finanzmärkte . Inflation . Wachstum und Entwicklung . Internationaler Handel . Öffentliche Finanzen Zu den Autoren: Von Prof. Dr. Thomas Apolte, Prof. Dr. Dieter Bender, Prof. Dr. Hartmut Berg, Prof. Dr. Dieter Cassel, Prof. Dr. Mathias Erlei, Prof. Dr. Heinz Grossekettler, Prof. Dr. Karl-Hans Hartwig, Prof. Dr. Lothar Hübl, Prof. Dr. Wolfgang Kerber, Prof. Dr. Volker Nienhaus, Prof. Dr. Notburga Ott, Prof. Dr. Jürgen Siebke, Prof. Dr. Heinz-Dieter Smeets, Prof. Dr. H. Jörg Thieme und Prof. Dr. Uwe Vollmer

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot